WHV findet auswärts kein Rezept und verliert zum dritten Mal in Folge in der Fremde!

Es bleibt wie es bleibt, der Weißenfelser HV kann in der VL-Saison 2018/19 bei Auswärtsspielen noch nichts für sein Pluskonto tun. Auch dieses Mal kassierten die Männer von WHV-Trainer Björn Weniger eine 31:28 (16:12) Niederlage beim Landsberger HV. Der Gast hatte sich viel vorgenommen, konnte dies aber nur zu Bruchteilen in den gesamten sechzig Minuten umsetzen. Die Abwehr fand vor allem im Mittelblock nie zur ihrer Sicherheit, obwohl Robert Schütz einige Bälle blocken konnte. Doch hatten die Weißenfelser arge Probleme mit dem Kreisspiel der Landsberger und präsentierte sich oftmals viel zu löchrig.

Somit konnten die Hausherren ihre Führung in der ersten Halbzeit kontinuierlich ausbauen, da die Weißenfelser im Angriff ebenso oft zu statisch agierten und zu einem Großteil der Partie ideenlos schienen. Lediglich das Zusammenspiel zwischen Aufbaumittelmann Alex Schrei und Kreisspieler Yves Grötzner funktionierte außerordentlich gut. So auch die Verwunderung bei den wenig mitgereisten Weißenfelser Zuschauern, dass der heute so sichere Kreisspieler kurz vor der Halbzeit bis zur 46.Minute nicht auf dem Feld zu finden war. Beim Halbzeitstand von 16:12 für Landsberg schien für die Gäste noch alles möglich. Doch leider verpassten es die Männer von der Saale den Vorsprung der Gastgeber gleich zu Beginn der zweiten Hälfe zu verkürzen als über fünf Minuten kein Tor auf beiden Seiten fiel, aber Möglichkeiten für den WHV´91 gegeben waren. Zu diesem Zeitpunkt waren es lediglich Martin Schmoeckel und Alex Schrei, welche Akzente auf Weißenfelser Seite setzen konnten. Dies reicht aber in dieser Verbandsliga nicht aus. Landsberg spielte seinen Stiefel sicher herunter und fand immer wieder freie Wurfsituationen, die zumeist sicher abgeschlossen wurden. So auch der Vorsprung von 27:20 für den LHV in der 50.Minute nicht unverdient, da der Gastgeber auch auf der Torhüterpositionen ein deutliches Plus verzeichnen konnte.

Erst als das Spiel entschieden war, zeigte der Weißenfelser HV für ein paar Minuten was möglich sein kann. Doch dies war sicher auch dem bereits verbuchten Sieg und der etwas lockeren Herangehensweise der Landsberger zu verdanken. So müssen die Weißenfelser am 14.10.18 um 14 Uhr in der Sporthalle West wieder auf ihre Heimstärke vertrauen, um die nötigen Punkte gegen den Gast aus Frankleben einzufahren. Dort ist aber eine wesentliche Leistungssteigerung von Nöten, um die Punkte in Weißenfels zu behalten.

WHV mit Vogt und Fischer im Tor; Grötzner (8); Schmoeckel (6); Schrei (4); Wandelt (3/1); Schütz (3); Haucke (2); Grohmann (2); Schmidt; Meyer; Maurer

Besucher

Heute 77

Gestern 120

Woche 197

Monat 668

Insgesamt 347451

Kontakt

Weißenfelser Handballverein '91

z.H. J. Rosenheinrich

Hardenbergstraße 9

06667 Weißenfels

fon: +49 3443 234358

eMail: juergen.rosenheinrich@whv91-online.de