Über eine gute Defensive zum Auftaktsieg

Endlich ging es wieder los. Am vergangenen Sonntag starteten die Männer des WHV in die neue Verbandsliga Saison. Zum Start wartete mit den Friesen aus Frankleben auch gleich ein echter Kracher auf die Mannschaft von „Neu-Trainer“ Cristian Telehuz. In den letzten Jahren bot sich den Zuschauern immer ein enges Duell auf Augenhöhe.  Und auch dieses mal sollte sich den Coronabedingten 90 Zuschauern ein Spiel auf Messers Schneide zeigen.

Nach einer intensiven Vorbereitung waren alle Weißenfelser Akteure bis in die Haarspitzen motiviert und so ging man von Beginn an engagiert in die Begegnung. Besonders im Abwehrverbund wurde viel gearbeitet, was sich auch bemerkbar machte. 5 Gegentore in 20 Minuten sprechen hier eine deutliche Sprache. Doch schlich sich im Angriff noch zu oft der Fehlerteufel ein, so dass man beste Gelegenheiten sich abzusetzen aus ließ. 7:7 nach 25 Minuten aber man war klar die bessere Mannschaft. Nach einer unnötigen, unverhältnismäßigen roten Karte gegen Robert Schütz verlor man kurz den Faden und musste mit einem 8:10 Rückstand in die Pause gehen. Doch zu groß war das Bewusstsein über die eigene Stärke, als dass man sich davon auf dem Weg zum Auftaktsieg hätte bremsen lassen können.

Angetrieben vom bestens aufgelegten Torhüter-Dou Vogt/Janovsky steigerte sich die Abwehr um Kapitän Björn Weniger noch ein weiteres mal und machte es den Friesen noch schwerer zum Torerfolg zu kommen.

Und auch im Angriff besann man sich auf seine Fähigkeiten. Ein ums andere Mal dirigierte Spielmacher Alexander Schrei seine Nebenleute in aussichtsreiche Wurfpositionen, die nun auch konsequent verwertet wurden.

Nach 40 Minuten brachte Lucas Haucke mit dem 15:14 die Weißenfelser endlich wieder in Führung.  Eine Führung die man bis zum Schluss auch nicht mehr hergeben wollte/sollte. Immer wieder fand man im Angriff die richtigen Lösungen und setzte sich zwischenzeitlich auf 3 Tore ab. Mit dieser „beruhigenden“ Führung im Rücken spielte man nun die letzten Minuten seriös herunter und durfte zum Abpfiff einen verdienten und hart umkämpften Auftaktsieg feiern.

Ein erster Sieg im ersten Spiel der zeigt welches Potential in dieser Truppe schlummert, nun gilt es diese Leistungen zu konservieren, an den letzten Stellschrauben zu drehen, dann können wir uns noch auf viele tolle Spiele in dieser Saison freuen.

Besucher

Heute 8

Gestern 15

Woche 8

Monat 211

Insgesamt 384936

Kontakt

Weißenfelser Handballverein '91

z.H. J. Rosenheinrich

Hardenbergstraße 9

06667 Weißenfels

fon: +49 3443 234358

eMail: juergen.rosenheinrich@whv91-online.de