(K)Ein klares Ergebnis

Im ersten Heimspiel der Saison traf die weibliche Jugend E auf die Vertretung des BSV Klostermansfeld.

Aufgrund der bereits erwähnten Bauarbeiten in der Westhalle fand dieses Spiel auf unbekannten Terrain, in der Werner-Giersch-Sporthalle in Großkorbetha, statt. Ob nun dieser Umstand, oder der allseits beklagte Spielball das Problem waren, das Endergebnis von 18:0 war keinesfalls so klar, wie es den Anschein machen könnte. Besonders in der ersten Spielhälfte blieben die Spielerinnen hinten den zum Teil schon gezeigten guten Leistungen zurück. Kaum ein Ball fand den Weg ins Tor und zahlreiche Wurfversuche wurden entweder Beute der toll aufgelegten BSV Torhüterin oder gingen zum Teil weit neben das Tor. Trotz körperlicher und technischer Überlegenheit konnte sich die WHV Sieben nicht absetzen. Nach knappen 7 gespielten Minuten nahm das Trainergespann deshalb die erste Auszeit um das zerfahrene und zum Teil unkonzentriert wirkende Spiel zu ordnen. Mit mäßigem Erfolg. Zur Halbzeit zeigte die Anzeigetafel ein müdes 3:0.

Resümee der ersten 20 Minuten: Man spielte mannschaftlich geschlossen schlecht, nur die gute Torhüterleistung erhielt die Chance auf den zweiten Sieg im zweiten Spiel.

Nach der Halbzeitpause wechselte Torhüterin Anna Straßberger vom Tor auf „die Platte“. Zeigte sie bereits in der ersten Hälfte eine tolle Leistung, krönte sie nun Ihren Einsatz mit insgesamt 6 Toren. Sie wirbelte über das Parkett, traf vorn jede „Bude“ und sorgte dafür, dass Handball spielen „einfach einfach“ aussah. Getragen von dieser Energieleistung steigerte sich das gesamte Team und endlich netzten auch bis dato unglücklich agierende Spielerinnen. Dabei trug Jette Zengerling, ebenso wie Pauline Herrmann, starke 4 Tore zum Endergebnis bei. Ein besonderer Treffer gelang Linda Götze, die sich lange gedulden musste und die sich schlussendlich mit ihrem Torerfolg doch belohnen konnte.

Bis zum Spiel gegen den Landsberger HV muss dringend an der Abschlusssicherheit gearbeitet werden, um nicht erneut Unsicherheiten im Spielverlauf aufkommen zu lassen.

Für den WHV spielten: Gippner (2) und Straßberger (6) im Tor; Weichrauch, Herrmann (4), Dittrich (1), Gräning, Zengerling (4), Rauschel, Großmann, Götze (1).

 

 

 

 

Besucher

Heute 1

Gestern 35

Woche 106

Monat 1261

Insgesamt 380490

Kontakt

Weißenfelser Handballverein '91

z.H. J. Rosenheinrich

Hardenbergstraße 9

06667 Weißenfels

fon: +49 3443 234358

eMail: juergen.rosenheinrich@whv91-online.de